PHILIPPINEN REISEN

Buenavista

Der Ort BUENAVISTA in der PROVINZ AGUSAN DEL NORTE

Die Geschichte des Ortes Buenavista in der Provinz Agusan del Norte auf der Insel Mindanao beginnt im Jahre 1877. Es wird erzählt, dass in diesem Jahr eine Gruppe nomadischer Manobo von den Grenzen von Agusan einen idealen Platz als ihren vorübergehenden Zufluchtsort und Sammelstelle auf ihren Fischzügen gefunden hatten.

Bald darauf wurde das Dorf Tortosa von christlichen Pionieren gegründet. Das waren Inocentes Paler und Marcelo Dalguida, zu ihnen stiessen später Luis Gupana mit einer handvoll Manobo. Die Namensgebung des Ortes wird einer Gruppe Einheimischer und Spaniern gutgeschrieben, die den Platz zum Handel mit den Dorfbewohnern aufsuchten und dort ein reichliches Vorkommen Seeschildkröten sahen.

Der Name Tortosa als gute Fischgründe wurde bei den Menschen im benachbarten Butuan bekannt. Eine Welle von neuen Siedlern kam um sich hier anzusiedeln auf die heute viele Namen in der Umgebung zurückgehen.

Später wurde der Name Tortosa erneuert in Kihaw-an, zur Erinnerung an einen weissen Hirsch, der von den frühen irdenen Siedlern heilig gehalten wurde. Es wird erzählt, dass die Eingeborenen eines Tages den Hirsch tot am Flussufer, der das Dorf umfliesst, fanden. Der Kadaver wurde über das ganze Dorf verteilt und erhielt so seinen nahmen Kihaw-an, das ist abgeleitet von dem lokalen Dialekt "Baho-an", was soviel bedeutet wie, es stinkt oder "der Grund von schlechtem Geruch".

agusandelnorte-buenavista-rathaus.jpg

Der Reisende sollte den öffentlichen Markt von Buenavista in Agusan del Norte besuchen. Der Markt bietet den Bewohnern und den Besuchern ein Vielzahl von Waren, von frischen Früchten, Gemüse und Fleisch an. Hier trifft man sich und kann in Kontakt mit den Einheimischen kommen.

Die Gemeinde Buenavista in der Provinz Agusan del Norte ist ein Küstenort und hat sandige Strände. Die Strände reichen von Barangay Abilan bis nach Sacol und haben Hütten für Touristen und lokale Strandgänger.agusandelnorte-buenavista-treibholz-200.jpg
Zur Zeit sind die Tinago Strände bei den Strandgängern beliebt. Dort gibt es rund 15 Strandresorts. Hier kamen die Spanier an Land. Für sie bedeutete "tinago" soviel wie versteckter Ort.
Hier wird Salz gewonnen, dass hier für viele ihr Lebensunterhalt ist. In den Gewässern gibt es reichlich Fisch, besonders "Tamban" und "Panit" und in den Bäumen am Ufer toben wilde Affen umher.

Foto: BenCy G. Ellorin

Im Paradise Beach Resort in Barangay Sacol kann man in klimatisierten Hütten übernachten. Es gibt ein Restaurant mit angeschlossener KTV bar.

Eine weitere Bleibe wäre im Tinago Beach Resort in Barangay Tinago zu finden.

 

 

agusandelnorte-buenavista-tacub-falls.jpg
Foto: tourist-destination


Wanderer und Wasserfalliebhaber werden von den Tacub Falls und Höhlen in den Barangays Rizal und Macalang von Buenavista begeister sein. Die Wasserfälle kommen gleich serienweise und man kommt durch die Sitios (Weiler) des Barangay Rizal zum dritten Wasserfall in der Gegend von Macalang. Hinkommen kann man auch mit einem Taximotorrad "motorsikad" genannt. Die Distanz beträgt rund neun Kilometer von Poblacion Buenavista. Den 1. und 2. Wasserfall der Tacub Falls findet man nur einen Kilometer enfernt vom Barangay Rizal.

Die Bacucang Falls befinden sich mehr oder weniger 1,8 Kilometer von Barangay Sangay enfernt und erhalten ihren besondern Charm durch die wilde Flora und Fauna.

Einen weiteren Wasserfall, den Nakan-an Falls kann man nur 400 Meter entfernt von der Strasse zwischen Sangay und Buenavista-Bunaguit sehen.

Etwas weiter abseits liegen die Wasserfälle Kibugas und Panagasian Falls im Sitio Lomboyan welches zum Barangay Guinabsan gehört. Die Fälle sind kleiner als die anderen sind aber bezaubernd wegen der grossen Felsen drumherum und dem erfrischenden natürlichen Mineralwasser mit dem man seinen Durst löschen kann.

Für die Bergsteiger und Wanderer unter den Reisenden gibt es schöne Quellen zu sehen wie die Puting Bato und Mayong Springs im Sitio Linao-Linao in Barangay Sangay. Die Quellen befinden sich 2 Kilometer von der Buenavista-Bunaguit Strasse. Auf der Wanderung in Richtung Linao-Linao ist die Luft kühl und ein noch erfrischenderes Bad wartet an der mayong Spring mit seinem immer fliessenden natürlichen Mineralwasser.

 

Mount Mayapay


Der Berg Mayapay ist eine natürliche Attraktion, die die Stadt Butuan mit Stolz für sich einnimmt. Der Berg Mayapay gehört aber teilweise auch zu der Gemeinde Buenavista mit dem Barangay Sangay und den dazugehörigen Sitios Malinao, New Bohol, Tapnigue, Mayapay und Malanay. 675 Meter ragt der Berg Mayapay über dem Meer in die Höhe. Dieser Berg ist eng mit dem Stamm der Higa-onon verbunden und kann innerhalb eines Tages von jedermann der fit genug ist, bestiegen werden.

Der MOUNT MAYAPAY ruft aber auch nach Hilfe. MOUNT MAYAPAY stirbt. Er ist der heilige Berg der Higaonon.

mehr...

 

Ein Einblick in ein Strassenfest in der Gemeinde Buenavista in der Provinz Agusan del Norte.