PHILIPPINEN REISEN

 MAGUINDANAO

Die PROVINZ MAGUINDANAO auf der Insel Mindanao

 

maguindanao-provinz-blaue-moschee-540.jpg

REISEWARNUNG!

Dem normalen Reisenden möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht raten die Provinz Maguindanao zu besuchen. Sie befinden sich hier in einer autonomen Region. Es gibt aktive Milizen der Moro Islamic Liberation Front, es gibt mehrere bewaffnete Splittergruppen der Rebellen, wie die Moro National Liberation Front (MNLF), Bangsamoro Islamic Freedom Movement (BIFM) und andere. Alle verdienen Geld mit Waffen-, Drogen- und Geiselhandel. Gefährlich werden können auch Privatarmeen von Politikern und Kriegsherren in der Provinz.

Die Provinz und Region sollte in keinem Fall auf eigene Faust versucht werden zu bereisen.

 

maguindanao-provinz-karte.jpg

Noch ist dieser Reise in den meisten Fällen ein Riegel aus bereits oben erwähnten Sicherheitsgründen vorgeschoben. Die Provinz Maguindanao gehört zur ARMM Region. Das heisst Autonomous Region in Muslim Mindanao oder auch zu deutsch, Autonome Region Muslimisches Mindanao. Es heisst aber auch, dass man damit eine der unterentwickeltesten und ärmsten Regionen der Philippinen betritt. Sicherlich gibt es grossprotzige Verwaltungsgebäude und Villen des bis vor kurzem an der Macht gewesenen Klans der Ampatuans. Weltbekannt wurde das Massaker, welches dieser Klan aus politischen Gründen ausführte und heute noch im Schneckentempo vor Gericht aufgearbeitet wird.


Massaker in Maguindanao 2009    (deutsch - nicht so ausführlich)

Maguindanao Massacre    (english - sehr ausführlich)



Der abenteuerbewusste Reisende wünscht sich sicherlich die enormen Berge in der Wildness zu erobern oder die vielen Wälder, Höhlen zu erkunden und die wilde Tierwelt zu  erleben.

maguindanao-provinz-maisdenkmal.jpg


Es gibt 23 Gemeinden und die Provinzhauptstadt Shariff Aguak zu besuchen. Hinzu kommt noch die unabhängie Stadt Cotabato die nicht zur Provinz gehört aber der Verwaltungssitz der ARMM ist.

Nun gibt es einen Hoffnungsschimmer für Frieden in dieser Region. Die Regierung von Präsident Aquino hat mit der grössten Rebellenbewegung, der MILF, der Moro Islamic Liberation Front, einen Friendensrahmenvertrag unterzeichnet, der innerhalb der nächsten Jahre hoffentlich zu einem dauerhaften Frieden ausgearbeitet werden kann.

 

Es leben in der Provinz verschiedene Volksstämme, welche der Provinz Maguindanao einiges an lokaler Farbe mit ihren künsterlischen Fähigkeiten gibt. Jeder Stamm hat seine eigene Art, den vielseitigen Stoff mit dem Namen 'malong' oder andere handgewebte Produkte herzustellen, wie zum Beispiel bei den Maguindanaons und T'bolis. Besucher finden einzigartige und ungewöhnliche Reiseandenken unter den Handarbeiten wie Messingwaren, Perlarbeiten, t'nalak Stoffen und handgewebten Produkten. Besuche von Stammesfestlichkeiten geben Einblick und Verständnis über das tägliche Leben in diesen kulturellen Minderheiten.

maguindanao-provinz-handarbeiten-540.jpg

Die Grabmäler von Sultan Kudarat und Datu Mastura können besichtigt werden. Sultan Kudarat, einer der am höchsten geschätzten Helden von Maguindanao, dessen Name auch für den Ortsnamen steht, ist im Herzen des Ortes begraben. Seine Eminenz bekundete den starken Willen in der frühen Zeit von Maguindanao für Selbstbestimmung ohne ausländische Einmischung.

Die 'Blue Lagoon' oder 'Marguez Lagoon' ist benannt nach dem stark gefärbten Wasser, welches versucht über den Rand eines Bassins zu gelangen und dieses zu füllen. Die blaue Lagune befindet sich in Dinaig.

Die Limpongo Hotspring, die einzig bekannte bisher in der Provinz Maguindanao, strömt aus Gesteinen in dem Ort und auch Sitz der Provinzverwaltung Shariff Aguak hervor.

Der Punta Beach befindet nördlich vom Kusiong Beach mit der Stadt Cotabato als Referenz. Stadtbewohner und Menschen aus der Umgebung zieht es meist an den Wochenenden hierher in den Ort Parang.

Die Ours Lady of Lourdes Grotto, welche im Besitz und von den Oblates of Mary Immaculate, betrieben wird ist nicht so einfach zu besuchen, da man einige bürokratische Hürden überwinden muss um eine Besuchserlaubnis zu erhalten. Die Grotto findet der Reisende in Datu Odin Sinsuat.

Nur 2 Kilometer vom Cotabato - Malabang National Highway in der Ortschaft Sultan Kudarat liegt der See Balut. Im See werden natürlich gewachsene Tilapia, Welse und andere Fische gefangen.

Ein weiterer schöner See, auch in Sultan Kudarat, ist der Tumingay Lake. Wie er zwischen den Hügeln liegt, umgeben von Bäumen und kleine Inseln von Seerosen auf ihm treibend, ein natürlich schöner Anblick.

In der Gemeinde Upi gibt es gleich mehrere Wasserfälle. Die Kiga Falls, Sapala Falls und die Tabuan Falls mit ihren kühlen, klarem Wasser in natürlicher Landschaft.

Für Taucher ist vielleicht der Bongo Diving Spot zum Haifischtauchen auf der Insel Bongo in der Illana Bucht im Moro Golf nördlich von Cotabato zu erwähnen. Da sich der Tauchspot in einem Schutzgebeit befindet, ist eine Erlaubnis vom BFAR-ARMM nötig.  Eine kleine Fähre bringt die Inselbewohner von Cotabato, den Rio Grande de Mindanao überquerend, der hier ins Meer mündet, hinüber. Auf der Insel leben Iranons. Sie sprechen einen Dialekt der dem Maranao und Maguindano ähnelt.

Einen weiteren Tauchspot zum Tieftauchen gibt es im Ort Matanog, dort wo der ehemalige Präsident Fidel V. Ramos tauchte. Hier braucht man eine Spezialerlaubnis und wird vom Militär eskortiert und ohne Beziehungen geht hier gar nichts. Noch, vielleicht ist es ja bei einem anhaltenden Frienden in absehebarer Zeit doch möglich.

maguindanao-provinz-rio-grande-de-mindanao-540.jpg
creativecommons


Wirklich bekannt ist die Provinz Maguindanao für den Rio Grande de Mindanao. Es ist der zweitlängste Fluss der Philippinen und der längste in Mindanao. Zur Zeit des Shariff Kabunsuan Festivals und dem Feast of Hariaya Puasa werden Wassersportwettbewerbe abgehalten.

Am 25. Dezember wird in Buluan das Tagunggo Festival gefeiert. Schon am 19. Dezember das Shariff Kabunsan Festival zum Gedenken an die Ankunft von Kabunsuan über den Rio Grande de Mindanao vor mehr als 500 Jahren als er den Islam zu den Ureinwohnern brachte, am 19. Juni das Corn Festival in der Gemeinde Upi und ein Fest mit viel Kostümen und Strassentänzen ist das Padang-Padang Festival in Parang.

maguindanao-provinz-cotabato-kutawato-hoehlen-540.jpg

Das wohl bekannteste Wahrzeichen von Cotabato Stadt ist P. C. Hill. Es ist eine steinere Festung, etwa 30 Meter hoch über der Stadt Cotabato und beherbergt heute das Cotabato City Internal Defense Command. Dieser historische Hügel war einst der Wachturm der Ureinwohner. Die panoramische Aussicht auf die Stadt und den Rio Grande de Mindanao soll allerdings zugebaut sein.

Die älteste Kirche in der Stadt ist die Tamontaka Church in Barangay Tamontaka. Sie wurde in 1872 erbaut nach spanischer Architektur und Bauart.