PHILIPPINEN REISEN

Dapitan

 

DAPITAN in der Provinz ZAMBOANGA DEL NORTE

Die Stadt Dapitan liegt weit im Norden der Provinz Zamboanga del Norte auf der Insel Mindanao. Die Stadt ist geprägt von den vier Jahren, die der Nationalheld Jose Rizal hier in Verbannung verbrachte.

Der einst idyllische und charmante kleine Ort hat sich zu einer modernen und vibrierenden Stadt am nördlichen Ende der Zamboanga Halbinsel gemausert.

Heute ist die Stadt Dapitan mehr als nur Jose Rizal und Dakak Strandresort. Das neu eröffnete "Gloria de Dapitan" hat das Gesicht von Dapitan verwandelt und ist zum Unterhaltungszentrum für Mindanao geworden.

Die Ursprünge der Stadt Dapitan liegen weit vor der Zeit der spanischen Eroberer. Die ersten Bewohner waren Subanens, ein nomadischer Stamm mit indonesischem Einschlag, die sich am Ufer des Flusses "suba" niedergelassen hatten. Dort bezogen sie auch ihren Stammesnamen her. Angst vor Piraten, die bei schlechtem Wetter Schutz im natürlichen Hafen von Dapitan suchten, zwang die scheuen Subanens sich weiter ins Hinterland zurückzuziehen.

Auf frühen Karten sind verschiedene Namen für Dapita angegeben, wie "Dapito", "Dapite", "Dapyto" und "Dapitan".

dapitan-001-stadt.jpg

Es gibt zwei Versionen wie Dapitan zu seinem Namen gekommen ist. Eine davon ist von Fr. Urdaneta, der den Ort "Daquepitan" nannte, was später in "Dacpitan" und noch später in "Dapitan" gewechselt wurde, da es grosse Schwierigkeiten mit der Aussprache gab.

Die zweite Version kommt von dem Cebuana Wort "Dapit", das heisst, "einladen". Es bezieht sich auf die original Gruppe von Boholanos von Panglao in Bohol, die von Datu Pagbuaya, dem anerkannten Gründer des Ortes Dapitan, eingeladen waren mit ihm nach "Dakung Yuta", das ist Mindanao, zu gehen um dort eine Siedlung zu gründen, die sie Dapitan nannten.

 

Als Miguel Lopez de Legaspi in 1595 die Philippinen erreichte, war Dapitan bereits eine blühende Siedlung. Mit Legaspi sollen Augustiner Mönche gekommen sein, die die Stammesleute zum Christentum bekehrten. Die ersten Bekehrten waren Pedro Manooc, Sohn von Pagbuaya und Manoocs Tochter, Maria Uray.

Fakt ist, dass die meisten Einwohner von Dapitan wesentlich mehr über den Nationalhelden wissen als der durchschnittliche Filipino. Wenn man einen Einwohner, sogar Kinder, Fragen über Jose Rizal stellt, wird man schnell mit interresanten Fakten und Antworten über den Nationalhelden überschüttet.

dapitan-002-rizalschrein-540.jpg

Der Rizal Shrine

Die Rizal Gedenkstätte befindet sich in dem Dorf Talisay. Man erreicht sie einfach mit einem der vielen Tricycles wenn man dem Fahrer nur sagt, man möchte zum Rizal Shrine.

Hier stehen die Nachbildungen seiner drei Häuser. Im ersten, dem quadratischen Haus wohnten Jose Rizal, seine Mutter, seine Schwester und sein Neffe. Ein weiteres Haus, dieses achteckig, war für seine Schüler bestimmt und ein drittes, sechseckig, war eine Scheune und hier hielt er seine Hühner.

Hier befindet sich auch eine Reliefkarte von Mindanao und das von Jose Rizal selbst entwickelte Wassersystem. Jose Rizals Haus, mit Küche und Arztpraxis sind alles Nachbildungen aber die Memorabilien die man im Rizaliana Museum findet sind alles Originale.

dapitan-003-dakak-beach-resort-540.jpg

Dakak Park Beach Resort

Das Dakak Park Beach Resort in Taguilon ist nur 15 Minuten vom Jose Rizal Schrein entfernt und die nächste grosse Attraktion in Dapitan. 

Dakak hat einen 750 Meter langen Privatstrand mit feinstem weissen Sand. In dieser Gegend der Philippinen ist es das wohl am modernsten und best ausgestattete Strandresort.

Für Wassersportler sind Jet-skiing, Kayaking, Segeln, Bootfahren, Tauchen, Angeln, Schwimmen und Möglichkeiten zum Schnorcheln vorhanden. An anderen Aktivitäten kann der Reisende Wandern, Billard spielen, Bogenschiessen, Kegeln, Golfen, Tennis spielen, Reiten und sich in Karaoke singen üben.

Das Resort grenzt im Osten an grüne Berge und gibt dem Besucher das Gefühl von abgeschlossener Einsamkeit. 

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Form von Villen die aus Bambus und Nipa, den traditionellen Baumaterialien erbaut wurden und dem ganzen Resort ein typisch tropisches Aussehen gibt.

 

 

Gloria de Dapitan

dapitan-004-gloriadedapitan.jpgDie Gloria de Dapitan ist auch nur zwanzig Minuten vom Dakak Park Beach Resort und zehn Minuten vom Rizal Shrine entfernt.

Gloria de Dapitan ist ein drei Hektar grosser Geschäftscomplex mit computergesteuerter Bowling Bahn, einem modern eingerichtetem Fitnessstudio, einer Arkade mit Computerspielen, Resto Bars, Disco Pubs, Coffee Shops und Boutiquen.

In der Gallera de Dapitan werden Hahnenkämpfe, Boxkämpfe und Konzerte abgehalten.

dapitan-005-fantasyland-540.jpg

Das Gloria Fantasyland ist eine Themenpark mit 30 verschiedenen Fahrgeschäften wie Karussel, Riesenrad, Achterbahn, Autoselbstfahrer, Geisterbahn und viele andere.

Gloria Fantasyland ist auf Mindanao etwas Besonderes, weil es bisher die einzige Anlage dieser Art auf der Insel ist. Eintritt und Fahrten für "Ride-all-you-can" gibt es schon für P300 und ist damit ein Schnäppchen für den Freund solcher Dinge. Der Park öffnet um 17 Uhr und schliesst um 12 Uhr Mitternacht.

 

City Plaza  -  City Square

dapitan-007-plaza.JPGDapitan City Plaza ist etwa einen Hektar gross und auch wenn schon vorhanden, so doch von Dr. Jose Rizal gestaltet nach Parks wie Rizal sie in Europa gesehen hatte. Rizal pflanzte weisse Santan, rote Gumamela und einige Akazien Bäume an. Damals stand der Kiosk in der Mitte der Plaza. Heute steht er weiter nordwestlich um dem Rizal Monument Platz zu machen.

Ilihan Hill

dapitan-008-ilihanhill.jpgDer Ilihan Hügel ist 60 Meter hoch. Von oben hat man einen perfekten 360° Blick auf die Stadt. Am Fusse des Ilihan Hill hat man altertümliche Grabstätten gefunden. In 1762 erbauten die Spanier hier das "Fort de Dapitan". Es sind noch Steinmauern erhalten geblieben, sowie zwei Kanonen die sich jetzt auf der City Plaza befinden.

 

dapitan-009-sanktjakobuskathedrale-540.jpg

Saint James Church

Die St. Jakobus Kirche ist ein nachhaltiges Erbe der Christianisierung der Region. Es ist die zweite Kirche, die hier erbaut wurde in 1871. Die erste wurde schon in den Jahren 1631 bis 1767 erbaut.
Die Ausstattung und die Aussenwände, bis auf die abschliessenden Arbeiten, sind original. Die Wände sind mehr als einen Meter dick. Der Altar und die Innenausstattung sind des Öfteren renoviert worden.
In 1864 brachten die Augustiner Mönche eine deutsche Orgel, die eine Herstellungsmarkierung aus dem Jahre "1827" aufweist.

Lourdes Grotto

dapitan-010-lourdesgrotto.jpgLinks von der Lourdes Grotto stand die erste Kirche und das Old Mission House. 

 

 

 

Old Spanish Parochial School

dapitan-011-parochialschool.JPGDie alte spanische Parochial Schule wurde nach der Fertigstellung der zweiten St. Jakobus Kirche gebaut. Es ist die erste formelle Schule in Dapitan mit Schwerpunkt der katholischen Lehre. Ihre originale Fasade ist erhalten geblieben.

(Foto: markmaranga)

dapitan-012-altesrathaus.jpg dapitan-012-neuesrathaus.jpg

 

City Hall

Das Rathaus auch bekannt als "old municipio" während der spanischen Zeit. Die äussere Erscheinung ist erhalten geblieben, im Innern wurden über die Jahre Umbauten und Renovierungen vorgenommen. Ein neues Rathaus befindet sich im Bau.
 

Für die Naturliebhaber gibt es in Dapitan genug zu tun und zu sehen. Sie können Bergsteigen, Wandern, Höhlen erkunden, Wasserfälle entdecken und es sich an vielen schönen Stränden gut gehen lassen.

dapitan-014-kinabayofestival.jpg

Kinabayo Festival

Das "Kinabayo Festival" wird in Dapitan zwischen dem 12 Juni und dem 25. Juli jeden Jahres gefeiert. Die Hauptfestlichkeiten treffen in die Zeit vom 16. bis 15. Juli und enden mit dem Festag zu Ehren des St. James, the Greater (dem Heiligen Jakobus, dem Grossen), der der Schutzheilige der Stadt ist.

dapitan-013-kinabayofestival.jpgTraditionell wird hierzu eine Nachstellung der Schlacht von Covadonga aufgeführt, in der die spanischen Streitkräfte unter Peagio ihren letzten Stand gegen die Saracens aufbrachten und nur durch die mirakelhafte Erscheinung des Heiligen Jakobus, dem Grossen, den Spiess umkehren konnten.

 

Wer die Stadt Dapitan besuchen möchte, kommt am Schnellsten mit dem Flugzeug von Manila nach Dipolog geflogen. Wer dabei mehr sehen möchte kommt über den "Nautical Highway" von Manila über Batangas, Mindoro, Panay, Negros bis zur Stadt Dumaguete und von dort mit dem Schiff direkt zum Hafen von Dapitan. Von Manila fahren Busse direkt bis zur Stadt Zamboanga und dabei durch Dapitan. Wenn alles klappt, braucht man 2 Tage non-stop.


Von Cebu fährt man mit einem Schiff am Abend direkt nach Dapitan um am nächsten Morgen gegen 8 Uhr dort anzukommen oder zuerst nach Dumaguete und von dort mit dem Schiff nach Dapitan in den Hafen von Pulauan.


Von Cagayan de Oro über Iligan nach Mukas, Tubod in der Provinz Lanao del Norte (mit dem Schiff über die Bucht in 20 Minuten) oder eine landschaftlich sehr schöne Küstenstrasse um die Bucht herum bis nach Monte Alegre in 3 Stunden mit dem Auto nach Ozamis und von dort weiter bis nach Dapitan.

dapitan-015-hafen-540.jpg
Foto: ryanvalmoria

 

Ein sehr schönes, frisches Video über Dapitan und Menschen, die Spaß haben.