PHILIPPINEN REISEN

NEGROS ORIENTAL

 

Die Provinz NEGROS ORIENTAL auf der Insel NEGROS

 

negros-oriental-provinz-karte.jpg

Die Provinz Negros Oriental wird auch Eastern Negros genannt. Ihre Lage ist die südöstliche Hälfte der Insel Negros. Getrennt wird sie von ihrer Schwesterprovinz Negros Occidental durch eine raue Gebirgskette. Diese Provinz zählt zu den Provinzen der Region Central Visayas. Dumaguete ist eine liebenswerte Universitätstadt und gleichzeitig die Provinzhauptstadt.

Von Negros Oriental schaut man über die Tañon Strait nach Cebu und die Insel Siquijor im Osten. Im Süden grenzt die Provinz an die Sulu See. Die Berge liegen nicht so weit von der Küste und im Norden befindet sich der aktive Vulkan Canlaon, der auch der höchste Berg der Insel und der Visayas mit 2.465 Metern ist.

negros-oriental-provinz-001-dumaguete-glockenturm-540.jpg

negros-oriental-provinz-001-vulkan-kalaon-540.jpg

Hier wird Cebuan als Hauptdialekt gesprochen. Einige sprechen auch noch Hiligaynon an der Grenze zur Nachbarprovinz.

Das Haupteinkommen der Bevölkerung wird mit Landwirtschaft erzielt. Dabei zählen Zuckerrohr, Mais, Kokosnüsse und Reis als vorrangige Nutzpflanzen. An den Küsten herrscht Fischfang vor. Es gibt einige Rinderherden, Fischteiche und Holzeinschlag wird betrieben.

negros-oriental-provinz-002-Apo_Island_rocks-540.jpg

negros-oriental-provinz-003-wasserfall-540.jpg

Die Provinz Negros Oriental wird zu einem bemerkenswerten Ziel für Reisende. Eine gern besuchte Sehenswürdigkeit ist der Glockenturm von Dumaguete. Er steht neben der St. Catherine of Alexandria Cathedral. Einst sollte der Turm vor Piratenangriffen warnen. Auch ist von hier Apo Island schnell zu erreichen. Das Seeschutzgebiet und die Tauchgründe der Insel sind weltbekannt. Dazu kommen viele Festlichkeiten der einzelnen Gemeinden.

negros-oriental-provinz-005-landschaft-540.jpg

 

 

Das Haupteinkommen der Bevölkerung wird mit Landwirtschaft erzielt. Dabei zählen Zuckerrohr, Mais, Kokosnüsse und Reis als vorrangige Nutzpflanzen. An den Küsten herrscht Fischfang vor. Es gibt einige Rinderherden, Fischteiche und Holzeinschlag wird betrieben.

negros-oriental-provinz-002-Apo_Island_rocks-540.jpg

negros-oriental-provinz-003-wasserfall-540.jpg

Die Provinz Negros Oriental wird zu einem bemerkenswerten Ziel für Reisende. Eine gern besuchte Sehenswürdigkeit ist der Glockenturm von Dumaguete. Er steht neben der St. Catherine of Alexandria Cathedral. Einst sollte der Turm vor Piratenangriffen warnen. Auch ist von hier Apo Island schnell zu erreichen. Das Seeschutzgebiet und die Tauchgründe der Insel sind weltbekannt. Dazu kommen viele Festlichkeiten der einzelnen Gemeinden.

negros-oriental-provinz-005-landschaft-540.jpg

 

Zum Schluss ein Werbevideo für die Provinz Negros Oriental von der Touristenbehörde

 

 

 

Sie bleiben einen Tag oder sogar einige Tage in Dumaguete und es hat sich einiges an Wäsche angesammelt?

 

Für dieses Problem habe ich einen Tipp. Ganz NEU in Sibulan, direkt an der Stadtgrenze zu Dumaguete ist das neue 

 

MIRACLE WASH LAUNDROMAT

 

miracle-wash-laundry-service-dumaguete-004-640.jpg