Reisebericht über eine Busreise nach Lianga, Surigao del Sur, Mindanao

(Alle Bilder sind klick- und vergrösserbar auf 1200x900px)
 

Ich wollte nicht mehr warten bis wir das Auto haben und wir wollten noch vor Weihnachten ihre Mutter dort besuchen. Wir mussten schon einmal den Reisetermin verschieben und nun wurde es knapp wenn es noch vor Weihnachten klappen sollte.

cdo-lianga-streckenverlauf-525.jpg
Streckenverlauf der Busfahrt von Cagayan de Oro City über Butuan nach Lianga und zurück.

Wir hatten uns für morgens um 6 Uhr am Busbahnhof verabredet. Um 5 Uhr ging schon mein Cellphone und sie sagte, sie wäre schon dort. Ich war auch schon angezogen und der Rucksack gepackt, brauchte nur noch den Kaffee runterstürzen und Rucksack und Laptop schnappen und um diese unfreundliche Tageszeit ein Taxi finden. Das erwies sich leichter als gedacht. Ich habe keine fünf Minuten warten müssen.

Tatsächlich, sie waren schon da. Josie, ihre Tochter Crissa-Mae und ihre helfende rechte Hand An-an. Um das Gepäck zu bewältigen hatten sie auch noch Ate Pina mitgebracht. Ich hatte sie zuerst bemerkt da sie in die falsche Richtung Ausschau nach mir hielten.

lianga-viertagesbusreise-001-525.jpg

lianga-viertagesbusreise-002-525.jpg

Nach kurzer Wartezeit kam auch ein Bus. Der setzte Rückwärts in die Wartebucht. Nur vom Feinsten - Air Conditioned - Executive Class. Dieser Bus sollte uns bis nach Butuan bringen.

lianga-viertagesbusreise-003-525.jpg

Musste nur noch das Gepäck verstaut werden.

lianga-viertagesbusreise-004-525.jpg

Unser Fahrer war auch freundlich grinsend bereit die Fahrt aufzunehmen. Er hat mich positiv überrascht. Es war eine Wonne von ihm gefahren zu werden. Er fuhr mit einer stoischen Ruhe, gelassen aber zügig und vorausschauend den Bus. Nicht einmal während der Fahrt nach Butuan musste er einen Überholvorgang abbrechen weil er sich verschätzt hatte. Der Mann war ein richtiger Busfahrer - Hut ab.

lianga-viertagesbusreise-005-525.jpg

Wir hatten unsere Plätze gefunden. Josie sass mit An-an und Blondie auf der rechten Seite in der zweiten Reihe und Crissa Mae und ich in der gleichen Reihe auf der linken Busseite.

lianga-viertagesbusreise-006-525.jpg

lianga-viertagesbusreise-007-525.jpg

Nach Rücksprache mit dem Schaffner, der hier Conductor heisst, blieb noch Zeit für eine Tasse Kaffee und ein paar hartgekochte Eier als Frühstück. Auf einer längeren Busfahrt lebe ich nur von hartgekochten Eiern. Bisher ist es mir so immer gelungen unterwegs nicht die Toiletten für das grosse Geschäft aufsuchen zu müssen. Trinken kann man reichlich, zum Pinkeln gehen reichen die Toiletten bei den Busterminals meistens aus.

lianga-viertagesbusreise-008-525.jpg

 Wir verlassen den Agora Busbahnhof in Cagayan de Oro City und machen uns auf den 350 Kilometer langen Weg nach Lianga, einer Kleinstadt im Osten der Insel Mindanao in der Provinz Surigao del Sur. Surigao del Sur ist eine der ärmsten Provinzen im Lande und ich bin gespannt was mich dort erwarten wird.

Viel wird geredet vom 'wilden' Osten der Philippinen, von Überfällen der 'Lost Commands', von Kommunisten die Polizeiposten überfallen. Über die 'Lost Commands' möchte ich mit meinem Freund Benjie Otagan aus Lianga sprechen. Ich hoffe, ich kann ihn kurz treffen, denn ich komme überraschend und nicht angekündigt. Vor einigen Tagen war gerade die Sache mit der Geiselnahme von mehr als hundert Menschen in dem Ort Prosperidad zu Ende gegangen. Wir werden später durch diesen Ort durchfahren.

lianga-viertagesbusreise-009-525.jpg

 

 

Mindanao - Reise nach Lianga - 02